Zum Hauptinhalt springen

Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann

Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann

Direktor der Frauenklinik

Lebenslauf, Veröffentlichungen und Auszeichnungen

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes

2021

Überreicht durch Innenminister Joachim Herrmann für das Engagement für die Gesundheit von Frauen

(Pressemeldung)

Direktor des Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN

seit 2008

Vorstandsvorsitzender Tumorzentrum Erlangen-Nürnberg

seit 2006

Direktor der Frauenklinik des Uni-Klinikums Erlangen/Professor für Frauenheilkunde an der FAU Erlangen-Nürnberg

seit 2001

Habilitation für das Fach Geburtshilfe und Gynäkologie

1995

Frauenklinik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Promotion zum Dr. med.

1988

Abteilung Unfallchirurgie Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Studium der Humanmedizin

1979 – 1986

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Université catholique de Louvain (Belgien), Columbia University (USA), University of Natal (Südafrika) und Université Louis Pasteur (Frankreich)

Zusammenfassung

Prof. Beckmann studierte Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Université catholique de Louvain, der Columbia University, der University of Natal und der Université Louis Pasteur. Er promovierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und habilitierte sich schließlich nach verschiedenen Forschungsaufenthalten in der Schweiz und in den USA 1995 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Fach Gynäkologie und Geburtshilfe. Im Jahr 2001 übernahm er den Lehrstuhl für Geburtshilfe und Frauenheilkunde an der Friedrich-Alexan-der-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg und wurde Direktor der Frauenklinik des Uni-Klinikums Erlangen. Seit 2006 ist er Vorstandsvorsitzender des Tumorzentrums Erlangen-Nürnberg, seit 2008 Direktor des Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN und Mitglied der verschiedens-ten Fachgesellschaften, u. a. der Leopoldina – der größten Wissenschaftsakademie Deutschlands. Ehrenamtlich bringt sich Prof. Beckmann darüber hinaus u. a. beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (Familien in Not) und bei der Medizinischen Kommission der Conterganstiftung (Beurteilung Geschädigter) ein.

Sprecher Brustzentrum, Genitalkrebszentrum,
Endometriosezentrum, Perinatalzentrum

Schwerpunktweiterbildung(-en):

  • Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin
  • Gynäkologische Onkologie
  • Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin

Zusatz-Weiterbildungen(-en):

  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Spezielle operative Gynäkologie

Weiterbildungsbefugnis:

  • Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (60 Monate)
  • Gynäkologische Onkologie (36 Monate)

Weitere Qualifikationen:

Seit 2002: Wissenschaftlicher Leiter Institut für Frauengesundheit GmbH (IFG), Erlangen

Seit 2001:

Seit 2008 Direktor des Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN Universitätsklinikum Erlangen

Seit 2006 Vorstandsvorsitzender Tumorzentrum Erlangen-Nürnberg

Mitglied der verschiedensten Fachgesellschaften, u. a. der Leopoldina

Ehrenamtliches Engagement v.a. beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (Familien in Not) und bei der Medizinischen Kommission der Conterganstiftung (Beurteilung Geschädigter)

2021 Verleihung des Bundesverdienstkreuz am Bande

2020 Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG)

Sprechstunden

Privatsprechstunde

Zeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag 13.00 - 16.00 Uhr

Frauenklinik
Universitätsstraße 21/23
91054 Erlangen

Raum
Gebäude A, 1.OG, Zimmer 01.188

Kontakt für Terminvergabe
Terminvergabe nur nach Absprache

Telefon: 09131 85-33453, -33454
Fax: 09131 85-33456

Erreichbarkeit:

Montag bis Donnerstag: 7.30 - 17.30 Uhr
Freitag: 7.30 - 13.00 Uhr

 

Weitere Informationen