Virtuell durch den Kreißsaal und die Geburtshilfe

Von den vier Entbindungsräumen besitzen zwei eine Spezialwanne für Wassergeburten. Vor Beginn der aktiven Phase der Geburt können sich die Schwangeren zusammen mit ihren Partnern in zwei Wehenzimmern aufhalten. Eine Intensivüberwachungseinheit gewährleistet, dass Frauen mit schweren schwangerschaftsbegleitenden Erkrankungen (z. B. Präeklampsie oder HELLP-Syndrom) rund um die Uhr optimal betreut werden können.

Der Kreißsaal verfügt über einen eigenen Operationssaal, in dem Kaiserschnitte und andere geburtshilfliche Eingriffe durchgeführt werden können. Für die akute Versorgung der Neugeborenen mit Problemsituationen stehen sechs Intensivplätze in der Geburtshilfe zur Verfügung. Die Neugeborenen-Intensivstation und der kinderchirurgische OP sind in der Kinderklinik untergebracht.