Zum Hauptinhalt springen

Einladung Intensivseminar Impfen

Einladung Intensivseminar Impfen

angesichts einer Impfrate von unter 50 % bei der HPV-Impfung junger Mädchen und Jungen ist es mir ein Anliegen, Sie zu unserem gemeinsamen Intensivseminar zum Thema Impfen einzuladen.

Datum
16. November 2019

Uhrzeit
09.00 - 13.00 Uhr

Adresse
Rudolf-Wöhrl-Hörsaal
Östliche Stadtmauerstr. 11
91054 Erlangen

Gebäude: Rudolf-Wöhrl-Hörsaal
Raum: Hörsaal

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.
Treppenlift und barrierefreies WC vorhanden. Telefon für Treppenlift: 09131 85-34858

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

angesichts einer Impfrate von unter 50 % bei der HPV-Impfung junger Mädchen und Jungen ist es mir ein Anliegen, Sie zu unserem gemeinsamen Intensivseminar zum Thema Impfen einzuladen.

Im Bereich der Frauenheilkunde spielt Impfen eine große Rolle. Noch intensiver müssen sich die Kolleginnen und Kollegen der Pädiatrie mit diesem Thema beschäftigen, da die meisten Impfungen im Kindes- und Jugendalter zum ersten Mal stattfi nden. Doch auch besonders in der Hausarztpraxis in der Patientinnen und Patienten, Mütter oder Väter und manchmal auch Kinder die Sprechstunde besuchen, treffen viele Fragen zu diesem Thema auf uns Ärztinnen und Ärzte. Ziel dieser Veranstaltung ist es, das Thema Impfen allen wieder näherzubringen und etwaige Unklarheiten oder auch Mythen aufzulösen. Dazu haben wir die Expertinnen und Experten der verschiedenen Fachbereiche eingeladen!

Prof. Bogdan wird die neuesten Empfehlungen der STIKO darlegen. Dabei werden Sie die aktuellsten Neuerungen und Änderungen zum Thema Impfen erfahren.

Doch was nutzt die Kenntnis aller Neuerungen, wenn die Impfskepsis in der Kinderheilkunde hoch ist? Hierzu werden Sie von PD Müller erfahren, wie man das Impfgespräch effektiver gestalten kann.

Um dem Impfbereich der Frauenheilkunde näherzukommen, berichtet PD Knöll, wie aus einem Virus Krebs entstehen kann und wie Impfen diese
verhindert. Doch nicht nur Impfen kann dies, sondern auch Sekundärpräventionen wie Krebsfrüherkennungsprogramme. Neue Abklärungsalgorithmen und gesundheitspolitische Aspekte rund um die Früherkennung des Zervixkarzinoms und dessen Vorläuferläsionen werden präsentiert. Neben der Impfung hat auch das Mikrobiom einen großen Einfl uss auf unser Immunsystem. Prof. Gessner wird ihnen die neuesten Erkenntnisse dazu vermitteln.

Nach viel Theorie zum Impfen und möglicher daraus resultierender Visionen wird Dr. Schaaff den eingeladenen MFAs die Impfpraxis näherbringen. Die Referentin beschreibt Ihnen die verschiedenen Impfstoffarten, Impfabstände und den praktischen Umgang mit Impfstoffen.

Herzliche Grüße


Prof. Dr. Matthias W. Beckmann

 

Zielgruppe
Ärzte
Patienten/Öffentlichkeit
Pflegekräfte
Wissenschaftler