Zum Hauptinhalt springen

Urologie im Alter - 2. Symposium "Alter hat Zukunft"

Urologie im Alter - 2. Symposium "Alter hat Zukunft"

Eine Veranstaltung der Urologischen und Kinderurologischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen in Kooperation mit dem Arbeitskreis Geriatrische Urologie der Deutschen Gesellschaft für Urologie e. V., dem Geriatrie-Zentrum Erlangen im Malteser Waldkrankenhaus St. Marien, Erlangen, und dem Lehrstuhl für Allgemeinmedizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Beginn
07. Oktober 2022 08.30 Uhr
Ende
08. Oktober 2022 14.30 Uhr

Kongresszentrum Erlangen, Heinrich-Lades-Halle, Rathausplatz 1, 91052 Erlangen

Nach dem Erfolg unseres 1. Symposiums „Urologie im Alter“ werden wir vom 7. bis 8. Oktober 2022 ein 2. Symposium wieder in Erlangen durchführen. Ältere und alte Patienten stellen eine wachsende Herausforderung dar, nicht nur in der Urologie, sondern überhaupt in der Medizin, und wir werden uns in der Zukunft mit der besonderen Thematik der Alterung sehr viel intensiver auseinandersetzen müssen. Das Thema des 2. Symposiums lautet deshalb: Alter hat Zukunft. Dem Zukunftsaspekt soll auf dem Symposium aus unterschiedlichen Perspektiven Rechnung getragen werden. So wird die demographische Alterung in der Zukunft eine Verschiebung des Krankheitsspektrums hin zu chronischen Erkrankungen, Zunahme von Krebserkrankungen und Zunahme von Problemen der Harninkontinenz und anderer Blasenentleerungsstörungen mit den Problematiken der Katheterableitungen bedeuten. Die urologische Behandlung muss dabei die bei geriatrischen Patienten häufig vorhandene Multimorbidität und Polypharmazie mit in den Blick nehmen. Ein weiteres, wichtiges Zukunftsfeld in der Versorgung geriatrischer Patienten ist die Digitalisierung in der Medizin. Wie und in welcher Weise digitale Versorgungssysteme wie Apps in die Versorgung älterer Patienten Einzug halten werden und ob die assistive Robotik sich in der Pflege durchsetzen wird, diese Themen werden wir mit Experten diskutierten. Darüber hinaus soll das Symposium Anstoß geben für zukünftige Forschungsfelder als Grundlage für eine verbesserte Betreuung unserer älteren und alten Patienten.

 

Die Teilnahmegebühren beinhalten:

  • Zutritt zum wissenschaftlichen Programm und Workshop-Bereich
  • Zutritt zur Ausstellung
  • Namensschild
  • Kongressprogramm
  • Bewirtung zu den Kaffeepausen

 

Für Hotelreservierungen bitte hier klicken.

Zielgruppe
Ärzte
Kosten
Fachärztinnen und -ärzte 200,00 €, Assistenzärztinnen und -ärzte 140,00 €, Mitglieder der GeSRU e. V. 100,00€, Studierende 30,00 €