Zum Hauptinhalt springen

Änderung der Besuchs- und Begleitregelungen

Änderung der Besuchs- und Begleitregelungen

Neue Regelungen für Besucherinnen und Besucher bzw. Begleitpersonen von Patientinnen und Patienten der Frauenklinik

Aufgrund derzeit steigender SARS-CoV-2-Infektionszahlen gelten seit Montag, 22.11.2021, geänderte Regelungen für Besucherinnen und Besucher bzw. Begleitpersonen von Patientinnen und Patienten der Frauenklinik des Universitätsklinikums Erlangen.

Besucherinnen und Besucher stationärer Patientinnen dürfen die Frauenklinik ausschließlich unter der Beachtung der „2G Plus“-Regel betreten. Das bedeutet, dass jede Besucherin und jeder Besucher vollständig geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen SARS-CoV-2-Test (Antigen-Schnelltest [nicht älter als 24 Stunden] oder PCR-Test [nicht älter als 48 Stunden]) vorlegen muss. Darüber hinaus gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Pro Tag kann eine Patientin für eine Stunde Besuch von einer Person empfangen. Die Besuchszeiten sind täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr (letzter Einlass 16:00 Uhr).

Auf der Piazetta des Universitätsklinikums Erlangen (in der Nähe des Parkhauses) steht ein Bürgertestzentrum bereit (werktags geöffnet von 08:00 bis 16:45 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen geöffnet von 10:00 bis 16:00 Uhr). Dort können sich alle Besucherinnen und Besucher sowie Bürgerinnen und Bürger kostenlos testen lassen.

Für notwendige Begleitpersonen ambulanter Patientinnen gilt die FFP2-Maskenpflicht. Nicht notwendigen Begleitpersonen ist der Zutritt zur Frauenklinik nicht gestattet.

Zur Geburtsbegleitung im Kreißsaal ist eine Begleitperson herzlich willkommen. Für diese gilt ebenfalls die oben genannte „2G Plus“-Regel. Außerhalb der Öffnungszeiten des Testzentrums oder bei raschem Geburtseintritt werden begleitende Personen vor Ort in der Frauenklinik auf eine SARS-CoV-2-Infektion getestet.