Labor für Molekulare Medizin

Frauenklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann

Im Labor für Molekulare Medizin kurz: LMM (Leitung: PD Dr. rer. nat. Reiner Strick) werden verschiedene Forschungsansätze  der Gynäkologie und Geburtshilfe, wie Karzinome der Brust, Ovar und Gebärmutter, sowie gutartige Erkrankungen wie Endometriose und entwicklungsbedingte Erkrankungen während der Schwangerschaft im Rahmen von nationalen und internationalen Kooperationen bearbeitet. Die Krebsforschung im LMM (Prof. Dr. Fasching) konzentriert sich auf die Suche nach Genvariationen und deren mögliche Korrelation mit dem Erkrankungsrisiko und der Prognose. Die Forschungsgruppen sind Mitglied des internationalen Breast Cancer Associated Consortium (BCAC) und des Ovarian Cancer Association Consortium (OCAC). Mehrere Forschungsarbeiten sind auch Themen für Masterarbeiten und Dissertationen. Das Herzstück der Forschungen ist die DNA- und Gewebebank, welche im Rahmen von Studien Ende 2013 bereits mehr als 72.850 Blut- und DNA-Proben von Patientinnen, sowie in Zusammenarbeit mit dem Pathologischen Institut (Prof. Dr. Arndt Hartmann) mehr als 10.865 Gewebeproben gut- und bösartiger Tumore einlagerte.

 

 

 

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung