Nachrichten

Frauenklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann
Uni-Klinikum, Transplantationszentrum, Frauenklinik, Gefäßchirurgie, Anästhesie, Plastische Chirurgie

Weitere Hürde auf dem Weg zur ersten Gebärmuttertransplantation genommen

Der Bayerische Krankenhausplanungsausschuss (KPA) hat sich gestern (15.11.2017) in München dafür ausgesprochen, dass im Universitätsklinikum Erlangen u.a. neben Nieren, Herzen, Lebern, Pankreas künftig auch Gebärmütter transplantiert werden dürfen. Die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml sagte nach der Sitzung: "Mit der Gebärmutter-Transplantation wird medizinisch, aber auch juristisch Neuland betreten. Ausschlaggebend für die Entscheidung des Krankenhausplanungsausschusses war, dass das Universitätsklinikum Erlangen auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin und des Fertilitätserhalts seit vielen Jahren über eine herausragende Expertise verfügt. Die mit der Gebärmutter-Transplantation einhergehenden Risiken werden wegen des hochqualifizierten Ärzteteams als beherrschbar bewertet."

Die Behandlung des Antrages im Krankenhausplanungsausschuss war der erste Schritt für eine Zulassung. Vor einer endgültigen Entscheidung wird noch eine ethische Bewertung durch die Bayerische Landesärztekammer eingeholt. Außerdem ist das Einvernehmen des bayerischen Wissenschaftsministeriums erforderlich. Parallel dazu arbeitet das Erlanger Expertenteam aus Frauenklinik, Gefäßchirurgie, Plastische Chirurgie und Anästhesie intensiv an der Vorbereitung der ersten Gebärmuttertransplantation.

"Uns liegen derzeit zahlreiche Anfragen von Frauen vor, die sich für eine Gebärmuttertransplantation anmelden wollen, weil das für sie die letzte Chance ist, ihren sehnlichsten Wunsch nach einem eigenen Kind zu erfüllen", sagte Prof. Dr. Matthias W. Beckmann, Direktor der Frauenklinik des Universitätsklinikums Erlangen. "Uns geht es bei der ersten Gebärmuttertransplantation nicht um einen schnellen PR-Effekt, sondern darum, verzweifelten Frauen mit den Möglichkeiten der modernen Medizin mit höchstmöglicher Sicherheit zu helfen. Darum bereiten wir uns jetzt in aller Ruhe auf den Eingriff vor." Sollten alle Genehmigungen erteilt werden, könnten die Erlanger 2018 das erste Expertenteam aus Deutschland sein, das nach Zulassung eine Gebärmuttertransplantation durchführt.

Die Zahl der weltweit gelungenen Gebärmutter-Transplantationen wird von Experten auf rund 20 geschätzt. Allein in Deutschland könnte bis zu 10.000 Frauen geholfen werden, die ohne Gebärmutter geboren wurden und keine eigenen Kinder bekommen können.

Weitere Informationen:

Johannes Eissing
Telefon: 09131 85-36102
E-Mail: presseatuk-erlangen.de

zurück zu Aktuelles
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 01 02 03 04

Veranstaltungssuche

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung