Nachrichten

Frauenklinik

Direktor:
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann
Radiologie, Brustzentrum, Uni-Klinikum

Der dreifach negative Brustkrebs - eine Hochrisikoerkrankung?

Über 380 Mediziner kommen zum 21. Internationalen Fortbildungskurs Brustkrebs nach Erlangen

Ein Jahr nach dem "20. Geburtstag" des "Internationalen Fortbildungskurses Moderne Mammadiagnostik" reisen erneut über 380 Fachärzte aus dem In- und Ausland nach Erlangen, um sich über die neuesten Trends der Mammadiagnostik mit Diagnostik, Visualisierungen und Therapiekonzepten zu informieren. Im Fokus steht vom 08. bis 10. April 2016 besonders der dreifach negative Brustkrebs. "Es wird immer deutlicher, dass Brustkrebs nicht gleich Brustkrebs ist", sagte Prof. Dr. Rüdiger Schulz-Wendtland aus dem Radiologischen Institut des Universitätsklinikums Erlangen (Direktor: Prof. Dr. Michael Uder) vor dem Kongress. "Wo früher Tumorgröße, Ausbreitungsmuster und Zellart unterschieden wurden, erlauben heute moderne Untersuchungsverfahren eine zunehmend genauere Typisierungen des Tumors – und damit unterschiedliche Therapiemöglichkeiten."

Die Tagung zum Thema findet erneut unter Leitung von Prof. Schulz-Wendtland statt. Für ihn ist wichtig: "Wir wollen diesen Traditionskongress auch nach dem herrlichen Jubiläum weiter entwickeln und jede Zielgruppe ansprechen. Neben zahlreichen Fallbesprechungen, state-of-the-art Vorträgen von renommierten Experten und einer Vielzahl an Befundungsstationen bieten wir erneut Vorsymposien für noch individuellere Zielgruppen an." Der Kurs "Fit Für Facharzt" bediene das Interessen von Ärzten, die ihrer Spezialisierung entgegensehen. Die parallel stattfindenden Tomosyntheseworkshops sind extra auf Befundungsspezialisten ausgerichtet und mit hochwertigen Tutoren aus dem In- und Ausland besetzt. "Zudem haben wir in 2015 den Wunsch unserer Teilnehmer umgesetzt und mit den Workshops zur Ultraschalltechnologie und interventionellen Diagnostik das hands-on Programm weiter ausgebaut", so Prof. Schulz-Wendtland. Der Kongress sei in diesem Jahr restlos ausgebucht.

"Die "Wissenschaftsstadt Erlangen" kann stolz sein, einen so renommierten Kongress seit so langer Zeit begrüßen zu können", so Alex Stauf, der verantwortliche Projektmanager aus Köln. "Die wissenschaftlichen Leiter halten die Themen stets am Puls der Zeit, lassen aber auch die Basics nie zu kurz kommen - das erklärt den enormen Zulauf seit vielen Jahren." Umso schwerer wiege es, dass für die Veranstaltung spätestens 2018 wegen der langwierigen Sanierung der Heinrich-Lades-Halle ein neuer Tagungsort gesucht werden müsse. "Der Umzug nach Bamberg, Fürth oder Nürnberg ist unumgänglich und bereitet uns Sorgen. Ob ein erneuter Umzug zurück nach Erlangen den Teilnehmern und Sponsoren dann in 2019 zu vermitteln ist, bezweifle ich stark", so Stauf.

Nähere Informationen:

Prof. Dr. Rüdiger Schulz-Wendtland
Telefon: 09131 85-33460
E-Mail: ruediger.schulz-wendtlandatuk-erlangen.de

zurück zu Aktuelles
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 01 02 03 04

Veranstaltungssuche

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung